🥇 Gewinner Gründerwettbewerb 2020 Kreis-Bergstraße
jule-keck-praktikantin

Wie sieht ein 2-wöchiges Praktikum bei STARTS im Bereich Mediengestaltung aus?

Zunächst stellte ich mir die Frage: Wo kann ich ein Praktikum machen?

Mein Praktikum in der Mediengestaltung bei STARTS Design kann ich für jeden weiterempfehlen, der Lust hat, seine Kreativität und sein Talent für unterschiedliche Gestaltungen am Bildschirm zu testen und verschiedene Herausforderungen in diesem Bereich zu lösen. Seien es die Formulierung von Texten, kleine Design Aufgaben oder zu schauen, wie man am besten einen großen Banner fotografieren und ihn damit in Szene setzen kann. Es wird auf die individuellen Wünsche und Voraussetzungen eingegangen und man kann sich alles anschauen, was einen interessiert. In meinen zwei Wochen habe ich viel gelernt und erlebt und in meinem Fall genau das gefunden, was ich in meiner Zukunft machen möchte.

Na, neugierig geworden? Dann erzähl ich Dir jetzt, was ich alles machen durfte.😊

Meine Aufgaben im Praktikum bei STARTS

Gestaltungen in Canva: Ich durfte Beiträge für Social Media, Storys, Reels, Titelbilder für einen Blogbeitrag und Mockups für verschiedene Firmen gestalten. Ich hatte den Vorteil, dass ich Canva aus meiner privaten Nutzung schon kannte. Umso cooler, dass ich noch mehr Funktionen kennenlernen durfte – zum Beispiel wie man Bilder animiert, um es später als Reel zu posten.

Fotografie und Bildbearbeitung: Es gab spannende Fototermine, bei denen ich nicht nur dabei sein durfte, sondern auch selbst die Kamera in die Hand genommen habe. Mit der Kamera in der Hand bin ich glücklich, auch privat mache ich das unendlich gerne. Zum Fotografieren gehört die Bildbearbeitung, bei der ich dank Anna viel dazugelernt habe. Hierzu haben wir Photoshop und Lightroom genutzt, um dem Bild, das uns am besten gefallen hat, den letzten Schliff zu verpassen. Auch auf Canva gibt es eine Bildbearbeitungsfunktion, die ich für das Titelbild des Blogartikels getestet habe.

Schreiben und formulieren: Die Aufgabe, einen Blogartikel für Was jetzt Odenwald zu schreiben, hat viel Zeit in Anspruch genommen. Es stellten sich mehrere Herausforderungen: Er sollte gut lesbar sein und neugierig machen, nicht zu viele, aber auch nicht zu wenige Infos enthalten und spannend formuliert sein. Schwierigkeiten hatte ich auf jeden Fall, zumal ich nicht die beste Schreiberin bin. Aber ich habe es mit der Hilfe des Teams gemeistert und bin stolz auf das Ergebnis! Auch kleinere Texte für Social Media Beiträge habe ich geschrieben.

Das war noch nicht alles: Natürlich kann ich hier nicht alles in kleinsten Einzelheiten erwähnen, aber ich habe sehr viel gelernt und es war total spannend, überall mal reinzuschauen – vom Erstellen der Redaktionspläne über das Kennenlernen von Webseitenfunktionen bis hin zum Erstellen eigener Produktfotos.

Danke STARTS Design!

Dass ich das alles erleben durfte, habe ich dem STARTS Team zu verdanken. Ich danke euch. Das ist mal ein Praktikum, bei dem ich traurig bin, dass es zu Ende ist. Euer Team ist echt klasse, vor allem die, die ich persönlich kennenlernen durfte – deswegen bleibt so wie ihr seid!

Hier ein kleiner Einblick meiner Arbeiten:

Teilen